Weltcup-Erfolg in Szeged

Gleich zu Beginn der internationalen Wettkampfsaison eine neue Bestzeit einfahren zu dürfen ist natürlich ein guter Start. Vom 18. bis 20. Mai stand im ungarischen Szeged der erste von zwei Weltcups auf dem Programm der internationalen Kanuten. Ich startete in der Kategorie K1 über 500m, 1000m und 5000m, wobei der Fokus ganz klar auf der olympischen Distanz, der 1000m Distanz, lag. Aber auch über 500m und 5000m gelangen mir top Renn-
                                                                                               resultate.

Bei der olympischen Distanz konnte ich im Halbfinale das beste Rennen meiner bisherigen Karriere zeigen und kam nur knapp hinter dem Gewinner des Weltcups und Vizeweltmeister über die Ziellinie. Mit diesem Resultat qualifizierte ich mich für das B-Finale, in welchem ich dann den guten 8. Rang erreichte.

Über 500m konnte ich ebenfalls super Rennen fahren und qualifizierte mich für das C-Finale,hier erreichte ich schliesslich den 24. Gesamtrang. Das 5000m Rennen stand zuletzt auf dem Programm. Hier konnte ich also noch einmal Alles geben und fuhr auf den guten 9. Rang.

Alles in allem war ich äusserst zufrieden mit den erreichten Resultaten und somit top motiviert für das zweite Weltcup-Rennen in Duisburg, welches bereits eine Woche später stattfand.

 

Weltcup 2 in Duisburg

Auch hier startete ich in der Kategorie K1 über 500m, 1000m und 5000m, zusätzlich startete ich aber auch noch in der Kategorie K2 über 1000m.

Über 1000m in der Kategorie K1 gelang mir ein super Vorlauf und auch das Halbfinal-Resultat war top. Leider verpasste ich den Final um 15 Hundertstel. In der Kategorie K2 über 1000m war das Semifinale die Endstation.

Über die 500m Strecke konnte ich mich wiederum für das C-Finale qualifizieren und über 5000m erreichte ich den guten 13. Rang.

Ich freue mich auf die weiteren Wettkämpfe und bin definitiv auf dem richtigen Weg!

 

 

 

Aktuelle Resultate

Erster SCHWEIZERMEISTER-TITEL!!!

Am Wochenende vom 9. - 10. September  2017 fanden in Romanshorn die Schweizermeisterschaften statt. Ich startete über die 200m, 500m und 1000m Distanz in allen Disziplinen (Kayak Einer, Zweier und Vierer). Dabei gewann ich meinen ersten Schweizermeister-Titel im Kajak Einer in der Elite!

 

Das Meisterschaftswochenende startete mit dem Einer Rennen über die 1000m. Dort konnte ich mir knapp hinter Fabio Wyss aus Rapperswil die Silbermedaille erkämpfen. Ebenso über 500m. Auch dieses war ein Kopf-an-Kopf Rennen mit dem seit 2008 dominierenden Wyss.

Es gelang ihm jeweils auf den letzten 10 Metern seine Bootspitze nach vorne zu bringen.

 

Nicht so über die 200m Sprintdistanz. Dort gelang es mir, den in Rapperswil wohnhaften Bouchser zu entthronen.

 

Im Kajak Vierer holten wir vom KanuClub Schaffhausen, nach einigen Jahren der Dominanz des KanuClub Rapperswil, die Titel über 200 m und 500 m nach Schaffhausen.

Insgesamt ging ich bei 10 Starts mit 10 Medaillen nachHause:

3x Gold, 6x Silber und 1x Bronze.

 

Es war für mich, für das Team und den KanuClub Schaffhausen ein äusserst erfolgreiches Wochenende. An dieser Stelle bedanke ich mich bei meinen Sponsoren, Gönnern und Partnern ganz herzlich. Ich darf auf eine grosszügige Unterstützung, auf tolles Vertrauen und eine wertvolle Zusammenarbeit zählen!

Download
Meine Rennergebniss an der SM 2017 in Romanshorn
8 Starts; 3 Siege und 5 x Zweiter!
Schweizermeister im Einer über 200 m, im Vierer über 200 und 500 m
2. über 500 m und 1000 m Einer, 200 m, 500 m und 1000 m im Zweier
Resultate SM 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 415.5 KB

23. - 27. August: Weltmeisterschaften in Racice (CZ)
An dieser WM startete ich über 500 m und 1000 m. Im Vorlauf über 500 m lief es mir nicht gut und ich erreichte den Halbfinal nicht. Über 1000 m fuhr ich in den C-Final und erreichte insgesamt den 24. Rang. 

 

Fazit: Auch hier habe ich mir insgeheim mehr erhofft als ich schliesslich erreicht habe. Ich werde meine Rennen dieser WM und jener der U-23-WM genaustens analysieren und die Erkenntnisse daraus in meine Saisonplanung 2018 miteinbeziehen. 

 

Download
Meine Resultate an der Elite-WM in Racice 2017
WM Racice 2017.docx
Microsoft Word Dokument 374.9 KB

Meine letzte U-23-WM in Pitesti, Rumänien

vom 27. Juli bis 30. Juli 2017
Für diese WM habe ich mir einiges vorgenommen. Mit grosser Vorfreude und mit viel Selbstvertrauen reiste ich mit unserem Team nach Pitesti, Rumänien.

In den Halbfinals lief es mir nicht mehr ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe und erreichte über 1000 m den C-Final und über 500 m den B-Final:

Sieg im C-Final über 1000 m!
In einem tollen Rennen, vor allem mit einem starken Finish, konnte ich im C-Final über 1000 m gewinnen und klassierte mich somit als 19. an dieser WM über 1000 m.

 

500 m
Im Halbfinal erreichte ich den 6. Platz, was zur Qualifikation für den B-Final ausreichte.
Im B-Final wurde ich in einer knappen Entscheidung 6 und insgesamt 15.

 

Fazit: Alles in allem ein doch noch versöhnlicher Abschluss einer Weltmeisterschaft, bei der ich mir doch bedeutend mehr erhofft habe. Ich werde nun diese Rennen für mich analysieren und die entsprechenden Erkenntnisse daraus ziehen und diese auch umsetzen.
 

 

 

Download
Resultatblatt C-Final 1000 m
C-Final 1000 m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.5 KB
Download
B-Final 500 m
B-Final 500 m Resultat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.3 KB