Weiter auf Kurs auf dem Weg nach Tokyo

Seit 2014 bin ich vorne mit dabei und habe zahlreiche Medaillenplätze gewonnen. Nachdem ich mich 2016 als klare Nummer 2 in der Schweiz etablieren konnte, bin ich nun auf dem besten Weg, der Nummer 1, die seit Jahren Profi-Sport betreibt, diesen Rang streitig zu machen. Der diesjährige Schweizermeistertitel über 200 m im Einer ist der Anfang.

Allerdings erkenne ich auch noch viel Optimierungspotenzial. Die Vorbereitungszeit auf die neue Saison nutze ich dazu, dieses Potenzial weiter zu entwickeln und so noch näher an die Weltspitze heranzukommen.